AQUACENTRUM

FAQ | Bionlite bzw. Yishan Titanion liefert schlechte pH- und Wasserstoff-Werte

FAQ über die Leistungsfähigkeit (pH-Wert und H2-Gehalt) des Bionlite / Yishan Titanion Wasserionisierers

Hallo Herr Asenbaum,
bitte beachten Sie diese Nachricht erst am Montag. Ich möchte Sie nicht am Wochenende stören! Aber mir passt es zeitlich gerade ganz gut, ein paar Zeilen zu verfassen…
Ich habe das Paket aus dem Aquacentrum erhalten und meinen Titanion Ultra SE bereits fleißig mittels pH- und H2-Tropfen getestet. Das Ergebnis ist nicht so gut:

Bei einem Durchlauf von 1,1 Litern pro Minute erhalte ich bei Stufe 4 („pH 10“) erstmals eine blaue Färbung im Testglas. Darunter erhalte ich diverse Grüntöne. Bereits ein H2-Tropfen führte zu einer Färbung des Wassers, d.h. der H2-Gehalt ist minimal.

Weitere Informationen:
Ich habe den Ionisierer vor drei Tagen entkalkt, der Filter ist ca. 3 Monate alt. Und dies ist das Eingangswasser: www.wvv-rotenburg-land.de/sites/default/files/Wasserwerte/wwsued.pdf

Kann es sein, dass das Gerät nachhaltig verkalkt ist, so wie Sie es in einem älteren Video einmal beschrieben haben? Falls ja, stellt sich die Frage, wie meine Ersatzbeschaffung aussehen soll. Können die neueren Geräte noch derart verkalken? Grundsäzulich scheint die H2-Ausbeute der Booster doch deutlich besser zu sein, so dass ich inzwischen doch wieder zu einem einfachen Untertischfilter (+Booster) tendiere… Vielen Dank nochmals für Ihre kurze Einschätzung.

Mit freundlichen Grüßen, Oliver A.

Wuendisch Yunsun Titanion SSP Zelle

Bionlite bzw. Yishan Titanion Wasserionisierer

Hallo Herr A.,

ich lese natürlich auch am Wochenende, sonst komme ich nicht nach.

Auch bei 58 mg/l Calcium muss man die Leistung seines Gerätes mindestens alle 4 Monate nach der dann fälligen  Entkalkung kontrollieren. Wenn es eigentlich pH 10 liefern sollte und nur noch pH 8 liefert, ist die Wasserstoffkonzentration natürlich auch unter der Messbarkeitsgrenze der H2 blue Tropfen. Hier wurde eindeutig längere Zeit lang nicht ausreichend entkalkt. Möglicherweise ist durch die Kalkschicht auf den Elektroden sogar schon die Membran beschädigt.

Würde dem Gerät noch eine Chance geben und gründlich entkalken. Empfehle Heitmann Bioentkalker auf 50 Grad erhitzen und jede Stunde wieder aufwärmen. Nach der dritten Stunde komplett auswechseln und neuen Entkalker benutzen. Dann nochmal mindestens 3 Stunden die Pumpe laufen lassen.

Das funktioniert 60:50. Wenn es dann immer noch nicht funktioniert (bei Ihrem Wasser müssten auf Stufe 4 mit 1,2 Liter Durchflauss mehr als pH 10 erreicht werden) muss die Zelle wegen Membranschaden erneuert werden. Kostet 300 – 400 €., da der Einbau relativ zeitaufwändig ist und die Zelle schon 200 + Steuer kostet.

Grundsätzlich kann jeder Ionisierer verkalken. Auch eine 3000 € Kaffeemaschine geht nach spätstens 3 Jahren kaputt,  wenn Sie die Entkalkungsprozedur nicht regelmäßig durchführen. Auch wenn Sie sich einen neuen Wasserionisierer kaufen, kaufen Sie sich nicht von der Entkalkung frei. Auch Wasserstoffbooster müssen regelmäßig entkalkt werden.

Calcium ist der Segen für Nerven und Knochen, aber es nervt leider in elektrischen ‚Wassergeräten. Wir können das nicht ändern. Wenn Sie dem Entkalken ausweichen wollen, bleiben nur die Hydronade Wasserstofftablettten.

Mit freundlichen Grüßen / with kind regards

Karl Heinz Asenbaum

Tel. +49 152 345 567 94

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: AGB. AGB

Zurück