AQUACENTRUM

Vergleich Kangen Enagic SD 501 & ECA Water Tractor

Vergleich Wasserionisierer mit Salzzugabe| AquaVolta® ECA Water Tractor vs. Kangen Enagic SD 501

 

Vorstellung ECA Water Tractor | mit Salzzugabe

Moderne Wasserionisierer haben im Gegensatz zu den Kangen Enagic Leveluk Wasserionisatoren:

 

  • eine detaillierte Durchflussanzeige des aktuell durchfliessenden Wasserstroms in Liter/Minute
  • besitzen einen Durchflussensor, weshalb die Produktion von bassichem Wasser startet, sobald Wasser durch den Wasserionisierer fließt
  • externes oder integriertes Durchflussregulierventil um den Durchfluss nach der Installation einmalig an das Leitungswasser anzupassen, denn jedes Wasser ist unterschiedlich gut zu ionisierern
  • haben mehr Installationsmöglichkeiten, u.a. die Festwasserinstallation wie bei einer Tafelwasseranlage: Am Wasserhahn, fest an die Kaltwasserleitung mit einem mitgelieferten T-Stück oder sogar unter der Spüle (EOS Revelation Untertischionisierer)
  • verfügen über die neuesten und ausgeklügeltsten Kalkschutzfunktionen, damit eine Entkalkung nur alle 3-12 Monate notwenig wird
  • Das einzige was andere Wasserionisierer nicht besitzen, ist die Salzzugabe-Funktion. Ausnahme: AquaVolta® ECA Water Tractor 

Verbesserungen bei der Wasserfiltration

Während die älteren ECA-fähigen Wasserionisierer nur über einen eingebauten Vorfilter verfügten, hat der AquaVolta®  ECA Tractor einen zweiten, der das bereits durch Aktivkohle vorfiltrierte Wasser noch durch eine Hohlfaser-Membran drückt, die Schadstoffe kleineren Durchmessers beseitigen kann.

So werden sowohl chemische als auch biologische  Trinkwasserprobleme vor der Elektrolyse gelöst und auch Schwermetalle besser zurückgehalten.

Verbesserte Anschlussmöglichkeit

Ein von vielen Verbrauchern beklagter Mangel der Geräte von EnagicTM war die unästhetische Anschlussmöglichkeit  über einen klobigen Umlenkperlator, der jedem modernen Küchendesign spottet. 

Der AquaVolta® ECA Tractor kann dagegen, wie die meisten heutigen Wasserionisierer für den Haushalt, auch unter Tisch mit einem T-Stück professionell am Kaltwasser-Eckventil eingeschlossen werden. Der Leveluk® SD 501 verfügt über kein eigenes Wasserventil und bietet diese Möglichkeit nicht.

Mehr Sicherheit durch getrennte Elektrolyseprozesse

Der Kangen Enagic Leveluk® SD 501 verfügt über 7 Elektroden und eine Transformator Stromversorgung. Damit wird sowohl das Trinkwasser als auch das ECA-Wasser elektrolytisch behandelt.

Der AquaVolta® ECA Tractor trennt die Produktion der unterschiedlichen Wassersorten, um die jeweiligen Elektrolyseeinheit an seine Funktion anzupassen und so die Haltbarkeit zu verlängern.

Er besitzt zwei Elektrolysezellen mit je 5 und 7 Elektroden, die von einem modernen Schaltnetzteil mit Strom versorgt werden, das keine so hohe Abwärme und keinen magnetischen “Smog” erzeugt. Auch der  Stromverbrauch ist dadurch deutlich geringer. Damit insbesondere Kinder nicht versehentlich Funktionswasser trinken, fließen das basische Aktiv-Trinkwasser und das Funktionswasser  aus verschiedenen Ausläufen.

Dies ist neben dem zweiten Vorfilter ein ganz entscheidender Sicherheitsvorteil des neuen Geräts.

Bessere Messwerte (ph, Redox/ORP, gelöster molekularer Wasserstoff)

Wir haben die Leistung der beiden auf dem Markt verfügbaren ECA-Geräte bei Leitungswasser der Stadtwerke München verglichen. Der Kangen Leveluk ® SD 501 ist dabei dem AquaVolta® ECA Tractor in allen gemessenen Parametern (pH-Wert, Redoxpotential, gelöster Wasserstoff)  bei der Trinkwasseraufbereitung deutlich unterlegen.

kangen-enagic-leveluk-sd-wasserionisierer (4)

 

Leveluk® SD 501 Verwendung als Trinkwasser-Ionisierer bei niedrigst möglichem Durchfluss (ca. 1,0 Liter / Min Eingangswasser) und höchster Elektrolyse-Stufe:

  • ppH 9,45
  • Redoxpotential: -434 mV (CSE)
  • gelöster Wasserstoff: 872 ppb (0,872 ppm)

Der ECA Modus des Kangen Leveluk® SD 501 ist aufgrund der fehlenden Durchflussanzeige und der unzuverlässigen mechanischen Dosierpumpe hier nicht aufgeführt, da er in dieser Funktion nicht sicher genutzt werden kann.

AquaVolta-ECA-Plus-Wasserionisierer

 

AquaVolta® ECA Tractor Verwendung als Trinkwasser-Ionisierer bei Durchfluss 1,5 l/Min. (kann bis 1,0 L/Min. Reduziert werden!!) und höchster Elektrolyse-Stufe:

  • pH 10,9
  • Redoxpotential: -737 mV (CSE)
  • gelöster Wasserstoff: 1594 ppb (1,594 ppm)

Auch im ECA Modus liefert der AquaVolta® ECA Tractor herausragende Test-Werte bei Münchener Leitungswasser

  • Anolyt: pH 2,4 Redoxpotential + 1076 mV (CSE)
  • Katholyt: pH 11.8 Redoxpotential -808 mV (CSE) gelöster Wasserstoff: 1720 ppb (1,72 ppm)

Günstigerer Preis des ECA Tractors im Vergleich zum Kangen Enagic

Der Leveluk® SD 501 und der AquaVolta® ECA Tractor lassen sich schwer im Preis vergleichen, da der Leveluk® SD 501 nicht öffentlich über Händler, sondern über ein Multi-Level-Marketing-System verkauft wird.

Wer also ein solches Gerät kauft, wird automatisch Distributor und  erhält die Möglichkeit, durch Anwerbung weiterer Kunden einen Teil des sehr hohen Kaufpreises in Form einer Provision wieder zu  bekommen.

Dennoch liegt der aus dem Internet bekannte Preis des Kangen-Geräts in Deutschland bei 3.308.– € inkl. MWSt. und muss erst einmal  an EnagicTM Europe bezahlt werden, es sei denn, man bekommt vom Vermittler einen Teil davon erstattet.

Der Verkaufspreis des ECA Water Tractors liegt aktuell bei € 2270 inkl. 19% MwSt.

Da dieses Gerät über uns als Großhändler angeboten wird, gibt es wie aktuell gelegentliche Aktionsangebote oder Rabatte.

Video | Enagic Network Marketing Compensation Plan

Humbug über ECA-Wasser | Katholyt und Anolyt

Die Aussagen, dass Anolyt als Desinfektionsmittel 99,9 Prozent aller Keime binnen weniger Minuten Einwirkzeit beseitigt, sind  wissenschaftlich gut belegt. Die Aussagen, die über Katholyt verbreitet werden, sind dagegen stellenweise grotesk. Dies betrifft insbesondere die Aussage, die oft auf Vertriebsveranstaltungen und Internetseiten auftaucht, Katholyt würde aufgrund seiner  fettlösenden Eigenschaften über pH 11 beim Waschen von Lebensmitteln Pestizide lösen, die sich zum Beispiel auf den Schalen von  Tomaten befinden. Bei Vertriebsveranstaltungen für sogenannte Kangen Wasser® – Geräte der Firma EnagicTM werden oft Bilder von Tomaten gezeigt, die in  Katholyt eingelegt werden. Schon bald verfärbt sich das Wasser karotttengelb. Dies erklären die Verkäufer folgendermaßen: Die bei der  Aufzucht der Tomaten angewendeten landwirtschaftlichen Giftstoffe, die in der Schale sitzen, würden so abgelöst. 

Tatsächlich werden aber keine Giftstoffe, sondern „Gutstoffe“ aus der Tomatenschale herausgelöst, wie der Vergleich unten zeigt. Eine  konventionell mit Pflanzenschutzmitteln angebaute Tomate und eine Tomate aus organischer Landwirtschaft werden zugleich eine Stunde  lang in Katholyt aus einem Kangenwasser-Gerät eingelegt. Die angeblich von Giftstoffen her rührende Verfärbung des Wassers ist bei der  Bio-Tomate, die zertifiziert nicht mit Pflanzenschutzmitteln behandelt wurde, sogar ein bisschen stärker.  Was ist passiert? Der Tomatenfarbstoff ist das Carotinoid Lycopin, einer der besten antioxidativen Wirkstoffe, die es gibt, da er durch das  Kochen nicht wie andere Antioxidantien zerstört wird. Da Lycopin aber fettlöslich ist, wird es aus der Tomate herausgezogen und mit dem  angeblichen Dekontaminationswasser weggeschüttet.

Dagegen verfärbt ein mit Pflanzenschutzmitteln konventionell angebauter Apfel das Katholyt überhaupt nicht, da er keine fettlöslichen  Stoffe in der Schale hat.

Ähnlich verhält es sich bei fettlöslichen Vitaminen in den Schalen anderer Früchte, die man keinesfalls in Katholyt einlegen sollte. Zum Einlegen anderer Lebensmittel ist dagegen basisches Aktivwasser mit einem pH-Wert zwischen pH 9 und 11 durchaus sinnvoll, da es  einen sehr hohen Wasserstoffgehalt besitzt, der sich durch das einlegen auf die eingelegten Lebensmittel (z.B. Eier, Gemüse, Salat, Obst)  binnen 10 – 30 Minuten gut übertragen lässt und sie dadurch auffrischt. Dafür benötigen Sie aber kein ECA-Gerät, sondern einen normalen Wasserionisierer.

Wasserstoff-Infusionsmaschinen (HIM) erzeugen zwar einen hohen Gehalt an gelöstem Wasserstoff (bis zu 1200 ppb/1,2 ppm), aber keine Übersättigung (> 1500 ppb/1,5 ppm).

Solches “Wasserstoffwasser” ist daher weniger zum Einlegen von Lebensmitteln geeignet. Mehr  darüber können Sie in dem Buch “Elektroaktiviertes Wasser” von Karl Heinz Asenbaum (kostenfreier Download) lesen, erhältlich auf www.wasserfakten.com oder  im Buchhandel und bei Amazon.

 

AquaVolta® ECA Tractor | Test auf molekularen Wasserstoff

Bei weitem der höchste Gehalt an molekular gelöstem Wasserstoff (Wasserstoffgas)

Der Multifunktionale Wasserionisierer AquaVolta® ECA Water Tractor kann sowohl zur Trinkwasseraufbereitung als auch als Funktionswasser Generator zur Herstellung von Anolyt und Katholyt verwendet werden.

Diese Doppelfunktion, die durch die Kangen Wassergeräte von Enagic bekannt wurde, wird durch einen zuschaltbaren Salztank ermöglicht.

Aber auch ohne den Salztank bei der Herstellung von basischem Aktivwasser möglich.

Die revolutionären Elektroden mit einer 5-lagigen Schicht aus Platin und Polymer-Isolatoren ermöglichen dem ECA plus, der in Europa exklusiv im Aquacentrum erhältlich ist, eine Ausbeute von gelöstem molekularen Wasserstoff, die bislang unübertroffen ist und die Konkurrenzgeräte weit in den Schatten stellt.

Der Film zeigt die Messung von 2,5 ppm dH2 (dissolved hydrogen) mittels H2 Blue Kit® Tropfen (25 Tropfen entfärbt in 6 ml Becher).

Anolyt Anwendungen

Desinfizieren Sie Spültücher, Schneidebretter, Messer, Töpfe, Pfannen, Kühlschränke und sonstige Küchenutensilien, die mit Keimen in  Berührung kommen mit Anolyt. 

  • Unreine Haut
  • Mundspülung
  • Als Deo-Spray
  • Desinfektion von Oberflächen
  • Desinfektion von Trinkwassersystemen und Swimming Pools

Fleisch, Fisch, Eier desinfizieren Badreinigung Anolyt ist umweltfreundlich zur  Bekämpfung von Bakterien, Viren und Pilzen auf Lebensmitteln. Innerhalb von 5 Minuten wird meist schon  Keimfreiheit erzeugt. Danach erfrischen Sie die Lebensmittel durch  längeres Einlegen in basisches Aktivwasser.

Katholyt Anwendungen

  • Hautreinigung
  • Fettige Schlieren lösen Backofen reinigen
  • umweltfreundlich im Ausguss entsorgen
  • Badezusatz

Wenn Sie Katholyt als Bad oder Badezusatz verwenden wollen, ist die Badezeit strikt auf 10 Minuten zu begrenzen.

DownloadErfahrungen und professionelle Anwendungsempfehlungen von Anolyt und Katholyt in Industrie, Landwirtschaft, Tierzucht und Viezucht

Warum „größer“ jedoch nicht immer besser ist

Das Hauptargument der Kangenverkäufer ist, dass je größer die Elektrodenflächen der Elektrolysewasserzellen sind, umso stärker die Ionisierungsleistung ist. Die Verkäufer suggerieren, dass der Kangenionisierer besonders große Elektrodenflächen habe. Der mündige Kunde, kann jedoch lesen und erfährt vom Hersteller selbst, dass die Zellenflächen des Kangen Leveluk Enagic SD501 (Platinum) gerade einmal 708 cm² groß sind und damit die Elektrodenflächen nicht größer als die anderen Standardionisierer sind. Dabei haben z.B. der AquaVolta®Cavendish oder die EOS Wasserionisierer 9 Elektroden mit insgesamt 1336 cm² bei den EOS Wasserionisierern.

Die Anzahl der Elektroden und die Elektrodenfläche je Elektrode definieren die Größe der Elektrodenflächen. Und diese sind bei marktüblichen Wasserionisierern bei 5 Elektrodenplatten, bei Kangen sind es mittlerweile 7 Elektrodenplatten. Jedoch haben die oben genannten Wasserionisierer sogar 9 Elektrodenplatten, was Sie zu noch potenteren Wasserionisatoren macht. Das zeigt sich besonders in den erreichbaren Werten an gelöstem, molekularem Wasserstoff.

Die Kangen Enagic Leveluk Wasserzelle selber, in der die Elektroden verbaut sind, ist nicht klein, da Sie aufwändig mit vielen Verschraubungen und einem großen Rahmen montiert wurde.

Die Elektroden selber sind wie bei den meisten anderen Wasserionisierern etwa 60mm x 40mm groß. Jede Elektrode, ausser die aussenliegenden Elektroden bilden zwei Flächen.

 

Die Technologie wird von der Größe her immer kleiner!

Fällt Ihnen eine technologische Errungenschaft ein, die mit zunehmender Weiterentwicklung größer geworden ist? Denken Sie einfach mal an Handys, Laptops, PC’s etc. Die koreanischen Wasserionisierer sind durch Einsatz modernster Technik sehr kompakt und aufgrund des fehlenden Transformators sehr viel leichter und sparsamer entwickelt.

Da es technisch machbar ist, und die Kosten überschaubar sind, werden die neueren Wasserionisierermodelle mit 7 oder sogar 9 Elektroden bestückt. Aber theoretisch würden auch nur 5 Elektroden ausreichen, um starke pH-Werte und Redoxpotentiale zu produzieren, solange die Elektroden, also der Motor des Wasserionisierers, die Elektrolysezelle nicht alle 2 Wochen verkalkt und Sie sich nie sicher sind, ob überhaupt die gewünschten Werte produziert werden und der Durchfluss auf den Minimum von etwa 1 Liter/Minute reduziert wird:

Kangen Enagic Leveluk Wasserionisierer haben keine adequate Entkalkungsfunktion

Nach kurzem Gebrauch verkalken die Elektrodenflächen des Kangen Leveluk SD 501, sodass schon nach kurzer Zeit aufgrund der Verkalkung große Teile der Elektrodenfläche zur Ionisierung ausfallen und damit die Leistung schon nach wenigen Wochen drastisch sinkt, da dem Kangen Leveluk Engagic SD501 wegen der veralteten Technik eine Umpolungsautomatik fehlt.

Die Entkalkungsfunktion bei den Kangen Anlagen ist wie bei den marktüblichen Wasserionisierern die Selbstreinigung. Diese findet ca. alle 15 Liter vor dem jeweiligen Abzapfvorgang statt und dauert etwa 20 Sekunden. Diese Entkalkungs- und Selbstreinugungsfunktion mit einer nur kurzzeitigen Umpolung für wenige Sekunden hat sich in der kalkreichen Praxis in Deutschland nicht bewährt. Aus diesem Grund nehmen die Werte bei den meisten Wasserionisierern nach den ersten Wochen nach dem Entkalken stetig ab.

Durch das fehlen einer in der Praxis funktionierenden Entkalkungsautomatik wird empfehlen, den Kangen Enagic bei kalkhaltigem Wasser etwa alle 2 bis Wochen zu entkalken.

Koreanischer Wasserionisierer wurde nach dem Probieren gegen einen Kangen ausgetauscht

Ein weiteres Argument der Kangen Leveluk Verkäufer besteht darin, dass viele Wasserionisierbesitzer angeblich mit den Geräten aller anderer Hersteller außer mit dem Levelukgerät (angeblich) unzufrieden seien und gegen einen Leveluk Kangen Enagic SD501 eingetauscht hätten.

Wir können Ihnen als unabhängiger Vertreiber der verschiedensten Ionisierer versichern, dass trotz unseres > 6-monatigen Rückgaberechts, die wir allen Kunden gewähren, noch nie ein Kunde seinen Ionisierer zurückgegeben hat, um ihn gegen ein Kangen Enagic Leveluk SD 501 einzutauschen, das wir Ihnen u.a. auch gebraucht anbieten.

Falls Sie einmal einen Leveluk Kangen Enagic SD 501 Wasserioniserer testen möchten, können wir Ihnen einen gerne zum Testen zur Verfügung stellen. Wir halten aber auch viele andere Ionisierer zum Testen für Sie bereit.

Sprechen Sie uns hierzu am besten unter der Telefonnummer +49 (0) 89 – 41611799-7, um eine Testphase zu beantragen, die nicht zum Kauf verpflichtet.

Zahlen, Daten und Fakten Kangen Wasser und Kangen Enagic Leveluk SD 501

Bitte schenken Sie den folgenden Fakten ein wenig Beachtung, um das Thema zu verstehen:

 

  • Experten empfehlen nicht das Trinken von Wasser pH-Werten über 9,5 – Es sind Experten wie z.B. Dr. Theodore Baroody (Autor von „Alkalize or Die“), Dr. Robert O. Young (The pH Miracle), der 2011 verstorbene Autor Sang Wang (Reverse Aging) und die unabhängigen Experten des koreanischen FDA und des japanischen Ministeriums für Gesundheit (siehe > Bekannte Trinker von ionisiertem Wasser-Celebrities)
  • Auch die Therapeuten, mit denen wir zusammenarbeiten, empfehlen übertrieben hohe pH-Werte jenseits von pH 9,5 nicht!
  • Wobei es die Schaukeltherapie für eine kurze Zeit vorsieht, auch extrem saure und extrem basische pH-Werte im Wechsel täglich mehrmals zu trinken, jedoch immer nur sehr kleine Mengen und in Begleitung eines dafür spezialisierten Therapeuten wie z.B. Dieter Männl. In diesem Artikel von der Raum & Zeit“ können Sie mehr über die Schaukeltherapie erfahren.
    Wir sind jedoch der Meinung, dass ein Milieugleichgewicht nur durch langsame und langfristige Entsäuerung durch ionisiertes Wasser und Nahrungsumstellung zu erreichen ist. Aus diesem Grund bieten wir unsere > 6-monatige Zufriedenheitsgarantie an!
  • In der Natur natürlich vorkommendes basisches und ionisiertes Wasser hat generell weder einen pH-Wert über 9, noch einen künstlich hohen ORP-Wert im negativen mV-Bereich. Wir wissen dies durch das Studium von Heilquellen, wie in Nordenau, Ungarn und vom Studium der Bewohner im Tal der Langlebigkeit in Vilcabamba, Ecuador.
  • Über 9 von 10 befragten basisch ionisiertes Wassertrinkern gaben an, dass sie Wasser mit einem pH von über pH 9,5 nicht trinken – der Geschmack ist bereits atypisch als dar typisch frische Geschmack des basischen AktivWassers bei einem pH-Wert von pH 9 bis pH 9,5.
  • In unserer nun über 25 Jahre bestehenden „Wasserwerkstatt“ (Stand 30.06.2013) haben unsere Praxistests im direkten Vergleich unter gleichen kalkhaltigen (ca. °dH18) Bedingungen und Minimaldurchfluss des Eingangswassers ergeben, dass der Kangen Enagic, der Aquion Premium 2000, der Aquion 3000, die Allsbon Ionisierer Dion Special & Dion Family, der Nexus X-Blue und der Titanion SE Ultra alle gemeinsam etwa einen pH-Wert von ca. pH 10,5 bis pH 10,8 erreichen können, wenn man den Wasserdurchfluss dementsprechend minimiert. Lediglich das Red/Ox-Potential (ORP) war bei dem Aquion Premium 2000 und Aquion Premium 3000 ein wenig höher und lag bei etwa -350mV. Der Redox-Wert des Nexus X-Blue und auch die der Allson Dion Ionisierer ist sogar aufgrund des eingesetzten Turmalin-Mineralsteins im Nexus und der Biostone-Keramiken und der PI-Keramikkugeln im Vorfilter um ca. -50 mV noch höher gewesen. Nachdem der Autor und Forscher, Karl Heinz Asenbaum die im Wasser gelösten Wasserstoffwerte durch ein Messgerät messen kann, ist die neueste Erkenntnis, dass die 9 Elektroden Geräte wie der EOS Genesis, der EOS Revelation und der EOS Touch die Sättigungsgrenze von gelöstem Wasserstoff im Wasser erreichen und sogar übertreffen. Somit sind wir großer Anhänger von 9 Elektroden Wasserionisierern, denn das Ziel ist es, so viel Wasserstoff wie nur möglich im Wasser in Lösung zu bringen. (Stand Dezember 2015
  • Der Sieger von allen Wasserionisierern war trotz seiner großen Elektrodenfläche von 1700 nicht der Titanion SE Ultra. Die Messwerte wurden mit einem professionellem, frisch geeichtem Gerät aus einem Labor ermittelt.
  • Werte wie z.B. -800 mV oder pH-Werte über 10,5 erreicht der Kangen Leveluk Enagic nur durch eine künstliche Zugabe von einer Salzlösung, die zudem Natriumhypochlorit beinhaltet. Dies geschieht durch das Fach an der rechten Seite des Geräts.

Weitere Gegenargumente gegen die spekulativen Verkäuferaussagen von Kangen Enagic Vertriebspartnern

  • Der kaum trinkbare und seltsame Geschmack des basischen Wassers über pH 11 und vor allem der starke Chlor-Geruch des hypochlorithaltigen, oxidativen Wassers am sauren Abwasser wird auch Sie ganz bestimmt davon abhalten, diese Funktion zu nutzen. Es ist in der Bedienungsanleitung explizit angedeutet, dass diese Funktion nur in gut belüfteten Räumen genutzt werden darf! Es können gefährliche und auch explosive Gase entstehen!
  • Der Kangen hat nur den Vorteil, dass er durch die Salzzugabe sehr saures, desinfizierendes, jedoch sehr stark nach Chlor riechendes saures Wasser (pH3 bis pH3,5) erzeugen kann, was Sie nutzen könnten, wenn Sie Hautkrankheiten behandeln möchten oder andere Bereiche haben, wo Sie ein umweltfreundliches Desinfektions-Mittel möchten. Zudem entsteht auch ein sehr stark basisches Wasser mit etwa pH11,5 bis pH12.
  • Jedoch empfehlen wir Ihnen nicht selbst mit dem stark basischem und dem stark saurem zu experimentieren, sondern lieber alle 6 Monate diese Wässer oder gleich nur neutrales, desinfizierendes Wasser in einer 1 Liter bzw. 2 Liter Flasche sich von uns zusenden zu lassen. Die erste Flasche würden wir Ihnen zum Kauf des Wasserionisierers dazu schenken, alle weiteren Flaschen würden Sie dann für einen Sonderpreis von nur 9,70 Euro / Liter erhalten. Warum das neutrale, desinfizierende Wasser aus einem Industrieionisierer besser ist und nicht so sehr nach Chlor riecht, und nicht die Atemwege und Textilien angreift, können sie gerne unter der Webseite www.neutralanolyt.de nachlesen.
  • Einer der größten Hersteller z.B., Emco Tech bzw. Ionia, hat sehr effiziente Zellen entwickelt, welche die Leistung der Flachbettelektroden (flache Elektroden) übertreffen. Schauen Sie sich hierzu den US EPA zertifizierten Labor Test an, der verschiedene Ionisierer Marken /Hersteller miteinander vergleich. Der > Aquavolta Moses 7 ist z.B. einer der modernsten Geräte von diesem Großhersteller Ionia. Wobei dir größe der Elektrolyseülatten wie bei vielen Ionisatoren etwa genau so groß sind und bei ca. 650 cm2 liegen.
  • Höhere Wattzahlen und mehr Platen sorgen nicht immer für bessere Resultate, als die technologisch fortschrittlichen Wasserzellen der Aquion-, Allsbon-, Nexus- und auch Tyent Wasserionisatoren. Die automatische Umpolung der Elektroden sorgen bei den genannten Wasserionisierern für eine langfristig gleichmäßige Ionisierung ohne Abfall der Ionisierungsleistung aufgrund der Verkalkung der Elektrodenflächen.
  • Mehr Energie erzeugt eine höhere Belastung für die Platten. Mehr Energie bedeutet mehr Hitze, was bedeutet, dass die Platinumbeschichtung auf der Elektrode schneller korrodiert. Hinzu kommen die regelmäßigen Entkalkungszyklen mit Zitronensäure. Dies schlägt sich in einer schlechten Leistung und einer kurzen Lebensdauer der Zellen nieder.
  • Mehr Zellen und größere Platten führen zu einer erhöhten elektromagnetischen Feldstrahlung, Hitze, erhöhtem Stromverbrauch und einer erhöhter Elektrodenplattenverschleiß (Korrosion).
  • Größere Zellen bedeuten ebenfalls, dass Sie einen überdimensionierten und schweren Wasserionisierer erhalten. Überprüfen Sie bitte immer die Abmessungen, bevor Sie einen Wasserionisierer kaufen. Er soll ja auch mal schnell zu einer Party als Tafelwasseranlage mitgenommen werden können und seine Wasser-Catering-Dienste leisten.
  • Worauf sollten wir unser Hauptaugenmerk richten, wenn nicht auf größere Zellen oder die Anzahl der Platten?
  • Beide Installations-Varianten, Festinstallation oder Installation am Wasserhahn sollten möglich sein
  • Ein Durchfluss-Regler am Gerät ist sehr wichtig in der täglichen Nutzung, wenn Sie den Wasserionisierer am Wasserhahn installiert haben, was ca. 80% der Kunden umsetzen. Dies sehen Sie in folgendem Video sehr gut: www.aquacentrum.de/installation-wasserfilter/
  • Automatische Entkalkung inkl. Umpolung der Elektroden nach jedem Bezug von Wasser, der Kangen würde bei mittelhartem Wasser bis °dH 14 alle zwei bis vier Wochen entkalkt werden müssen, damit er weiterhin stark basische Werte über pH9 erreicht.
  • Nicht zuletzt der Preis. Sie können zwei moderne Wasserionisierer zum Preis von einem Kangen Enagic Leveluk SD 501 kaufen, da ist bestimmt noch jemand in der Familie, der eines der modernsten Geräte von Ihnen geschenkt haben möchte.
  • Wie frei ist Ihr basisch-ionisiertes Wasser von Kontaminationen bzw. Schadstoffen? Die „größer ist besser“ Diskussion lässt den wichtigen Aspekt der Leitungswasserfiltration völlig außen vor. Die Schadstoffbelastungen des Leitungswassers, die auf dem Weg vom Wasserwerk bis zu Ihnen nach Hause hinzukommen sind teilweise nicht unerheblich. Daher ist eine Filtration in jedem Fall empfehlenswert. Das geht heutzutage sehr einfach durch eine Aktivkohlefiltrierung!
  • Auch eine Umkehrosmoseanlage filtert als erstes meistens mit 2 aktivierten Kohlefiltern, da die Membran nur für Mineralsalze, also nicht Schadstoffe zulässig ist. Wir können Sie jedoch in diesem Punkt beruhigen: Alle Wasserionisierer haben mindestens einen integrierten Aktivkohlefilter, der bei fast allen Ionisatoren gleich aufgebaut ist und hauptsächlich mit dem Filtermedium aktivierte Kohle und Filtervliesen befüllt ist. > Hier eine Möglichkeit zur sehr günstigen Wasserfilteranalyse