AquaVolta® H2 Cube Wasserstoff-Generator | Inhalation von Wasserstoff-Gas & H2-Infusion

1.970,00 

(2 Kundenrezensionen)

  • H2-Generator mit bis zu 150ml/Min H2-Gas-Ausbeute 
  • sehr effiziente Wasserstoff-Produktion dank MEA-SPE Membrantechnologie (Nafion 117)
  • zur Inhalation von reinem (99,999% igem) Wasserstoff (H2-Gas) und auf Wunsch
  • dank mitgeliefertem T-Verbinder auch Inhalation von H2-Gas (150ml/Min) & Sauerstoff-Gas (O2) (75ml/Min) im Mix, oder 2 Personen gleichzeitig nur H2-Gas
  • Infusion von H2-Gas in Getränke mit dem nur auf Wunsch mitgelieferten Mixer, der mitgelieferte Nano Booster ist viel praktischer & macht anstelle 1,7ppm – 4 ppm H2-Gehalt
  • Gerätemaße LxBxH: 12x12x17 cm (4,72”x4,72”x6,69” Zoll), 1,6 kg (3,6 lbs)
  • 5 Jahre Garantie, andere haben typischerweise nur 1 Jahr Garantie!
  • Anleitung AquaVolta® H2 Cube H2-Generator zur Inhalation von Wasserstoff.pdf
  • 2-wöchige Leihphase: 100€  inkl. Nano H2-Booster, bei Kauf werden 100 € gut geschrieben

Sie erhalten in diesem Bundle 5 x Silikon-Atembrillen, 1x Kannenfilter, 5 Liter Aqua bidest Wasser und 1x den H2-Wasser-Generator Nano Wasserstoff Booster kostenfrei dazu.

Staffelpreise, Rabatt/Stück:
2 Stück: € 200,00 ; ab 3 Stück: € 300,00

Artikelnummer: H2I H2cube Kategorie:
Sie erhalten 5 Atembrillen aus Silikon, 5 Liter BIDEST Wasser & die folgenden Produkte kostenfrei beim Kauf dieses Wassserstoff-Inhalators dazu:

AquaVolta® H2 Cube Wasserstoffgenerator 150ml/min zur Inhalation und Infusion (Begasung) von Wasserstoff-Gas (H2)

Beschreibung des AquaVolta® H2 Cube Wasserstoffgenerator

Der H2 Cube Wasserstoffgenerator ist neu konzipiert und entspricht dem neuesten Stand der Technik.
Er nutzt die neueste Technologie von DuPont, die einen bedeutenden Effizienz-Fortschritt bedeutet und eine längere Haltbarkeit des Systems verspricht.

Die MEA-PEM (Protonenaustauschmembran) ist die derzeit beste Version der Protonenaustauschmembran

Diese Micro-Electrode Array (MEA-SPE)-Technologie ist kleiner und trotzdem leistungsstärker als der Vorgänger SPE-PEM. Die Membranen sind so angeordnet, dass sie leistungsfähiger und effizienter sind. Sie erhalten die reinste 99,999% ige Qualität von molekularem Wasserstoff (genau wie bei den früheren SPE H2-Modellen).

Aufgrund der MEA-Fähigkeit, mehr Wasserstoff mit weitaus weniger Energie zu produzieren, können Sie erwarten, dass Ihre Wasserstoffmaschine länger hält und mehr H2 produziert.

Der ursprüngliche Durchbruch von DuPont war SPE / PEM (Festpolymerelektrolyt / Protonenaustauschmembranen). SPE / PEM garantierte die Reinheit der Wasserstoffproduktion, während frühere Verfahren zur Wasserstoffproduktion bei weitem nicht so rein und gesund waren.

Die MEA-SPE-Technologie verwendet eine Reihe von Protonenaustauschmembranen, die so gestapelt sind, dass die besten Ergebnisse erzielt werden.

Zweckbestimmung

Der Aquavolta® H2 Cube produziert separat 150 ml reinstes Wasserstoffgas sowie 75 ml Sauerstoffgas pro Minute und kann kann für zwei Funktionen verwendet werden 1. Inhalation von Wasserstoffgas 2. Inhalation eines reinen Mischgases (Hydroxy) aus 2/3 Wasserstoff und 1/3 Sauerstoff

AquaVolta Nafion 117 - 150ml pro Min 600

Aquavolta® H2 Cube: 150 ml/Min H2-Gas & 75 ml/Min O2-Gas Produktion

Aquavolta® H2 Cube – Inbetriebnahme & Funktionen H2-Inhaltor

Die SPE / PEM-Elektroden älterer Generatoren bestanden aus reinem Titan. Bei dieser neuesten DuPont-Technologie (MEA) wurden die hochwertigsten platinbeschichteten Titanelektroden aus Japan verwendet.
Der H2-Fluss beträgt 150 ml/Min.

Der AquaVolta® H2 Cube ist sowohl eine Wasserstoffgasgenerator als auch ein H2-Wasser-Infuser.
Um Wasserstoffwasser herzustellen, lassen Sie den Schlauch einfach einige Minuten lang in eine Flasche Wasser sprudeln oder verwenden Sie den separat erhältlichen AquaVolta® Hydrogen Infuser.

Neuer Vortrag von Karl Heinz Asenbaum über Corona Virus

Inhalte aus dem Vortrag:

  • Corona Virus und Inhalation von H2-Gas und O2-Gas zusammen (Hydroxy),
  • Herstellung von Desinfektionsmittel aus Wasser, Salz und Elektrolyse
  • Mundschutzmasken aus Haushaltsrolle
  • u.v.m

Corona-Virus & Bakterien | Desinfektionsmittel aus Wasser & Salz & Elektrolyse | Vortrag von Karl Heinz Asenbaum

Vorbereitung

  1.  Nehmen Sie den Gerätedeckel ab, schrauben Sie den Wasser-Nachfülltank auf, entfernen Sie die Abdichtungsfolie und füllen Sie 250 ml bidestilliertes Wasser (Laborwasser) ein.
  2. Auf dem Wasserstandsanzeiger sollte der Wasserpsiegel nun zwischen der schwarzen und der blauen Markierung sein.
  3. Schrauben Sie nun den Tankdeckel ohne Abdichtungsfolie wieder zu.
  4. Verwenden Sie ausschließlich ein Wasser mit einer Leitfähigkeit < 5 Mikrosiemens/ cm2 (bzw. 0,5 Ohm pro Meter oder 3,2 TDS ppm) um der Elektrolysezelle die volle Lebensdauer von 5000 Stunden zu erhalten.
  5. Finden Sie an der Unterseite die Lasche des Ablassventils, öffnen Sie diese und lassen ein bißchen Wasser ab, um das System zu Entlüften. Schließen Sie die Lasche wieder.
  6. Achtung: Sie dürfen das Gerät erst nach einer Einweichzeit von 24 Stunden einschalten, da ansonsten die Zelle beschädigt werden kann.

Wenn Wasser aus dem Wasserbehälter in der Maschine verschüttet wird, kann das AquaVolta® H2 Cube von innen beschädigt werden. Falls Sie glauben, dass Sie dies versehentlich getan haben, lassen Sie das Gerät so lange vom Stromnetz getrennt, wie Sie glauben, dass das verschüttete Wasser verdunsten kann.

Testbetrieb (24 h nach Vorbereitung)

  1. Nach 24 Stunden Einweichzeit können Sie den H2 Cube erstmals in Betrieb nehmen.
  2. Verbinden Sie das Netzteil mit dem 220 Volt Stromnetz
    und stecken Sie den Stecker in die Buchse auf der Rückseite des Geräts.
  3. Drücken Sie kurz auf den Schaltknopf auf der Vorderseite.
  4. Der Wasserstandsanzeiger sollte nun bläulich beleuchtet sein. Zugleich sollten sich sichtbare Gasblasen im Wasser bilden und das Geräusch des Lüfters zu hören sein.
    Zum Stoppen drücken Sie erneut die On/Off Taste.
  5. Wenn sich nicht genügend Wasser im Tank befindet, leuchtet die Anzeige Rot.
    Bitte Laborwasser nachfüllen.
  6. Bei Wasser mit zu hohem Leitwert blinkt die Anzeige Rot.
    Lassen sie das Wasser über die Gummilasche auf der Unterseite ab und erneuern Sie es.

Die Silikon-Nasenkanüle (Atembrille)

  1. Die Nasenkanüle wird mit der blauen Lasche nach oben in die Nasenlöcher eingeführt.
    Die Schläuche werden über die Ohren geführt
    und am Hinterkopf mithilfe des verschiebbaren blauen Rings fixiert.
  2. Innerhalb des Zuleitungsschlauchs (vor der Y-Verzweigung) sollte stets der Wassersammler integriert sein, um entstehendes Kondenswasser aufzufangen.
    ErsatzNasenkanülen werden an geeigneter Stelle mit einer Schere durchschnitten
    um die beiden Enden auf den Wassersammler zu stülpen.
  3. Der Wassersammler kann zum Entleeren und Reinigen (z.B. mit Spülmittel) einfach in der Mitte aufgeschraubt und auseinandergezogen / wieder zusammengesetzt werden.
  4. Nasenkanülen sind Verschleißartikel, die mindestens einmal monatlich gewechselt werden sollten.
    Jeder Nutzer braucht aus hygienischen Gründen seine eigene Nasenkanüle!

Wasserstoff-Inhalation (H2 pur)

  1. Der Hauptzweck des H2 Cube ist die Inhalation von 150 ml/min Wasserstoffgas, das zusammen mit der sauerstoffhaltigen Luft, die wir atmen, ein Mischgas mit 1,5 – 2,5 % Wasserstoffanteil ergibt.
  2. Der H2 Cube produziert immer Wasserstoff und Sauerstoff in einem Verhältnis von 2 : 1.
    Im H2 pur Betrieb entweicht der Sauerstoff aber über zwei winzige Lüftungslöcher im Tankdeckel
    in die Umgebungsluft.
  3. Nur in seltenen Fällen ist eine H2/O2 Mischung sinnvoll, denn zusätzlicher Sauerstoff
    kann die antioxidative Wirkung des Wasserstoffs verringern.
  4. Im H2 pur Betrieb wird die Nasenkanüle ausschließlich mit dem Wasserstoffausgang verbunden.

    Mischgas-Inhalation (Hydroxy)

    1. Der normalerweise entweichende Sauerstoff kann in die Nasenkanüle zugemischt werden,
      indem man statt des Tankdeckels das Sauerstoffventil (1) einsetzt.
      Die längere Seite des Ventils wird dabei von oben in den Gummistopfen gedrückt,
      der dann den schraubbaren Tankverschluss ersetzt.
    2. Um die Nasenkanüle zugleich mit beiden Gasausgängen zu verbinden,
      wird der Y-Verteiler (2) mit den beiden Schläuchen (3) bestückt.
    3. Danach kann die Nasenkanüle auf das Y-Stück gesteckt werden (4).
    4. Start und Stopp der Inhalation erfolgt wie bei der Inhalation von H2 pur.
    5. Der Gummistopfen ist fehlerhaft beschriftet mit „Hydrogen outlet“.
      Er wird dennoch zur Sauerstoffdurchführung benutzt.

    Wasserstoff-Inhalation Verlauf (2012)

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6362202/
    Wasserstoffgasverteilung in Organen nach Inhalation:
    Echtzeitüberwachung der Gewebewasserstoffkonzentration bei Ratten.
    Hydrogen gas distribution in organs after inhalation:
    Real-time monitoring of tissue hydrogen concentration in rat.
    Yamamoto R, Homma K, Suzuki S, Sano M, Sasaki J.
    Sci Rep. 2019;9(1):1255. Published 2019 Feb 4. doi:10.1038/s41598-018-38180-4

2 Bewertungen für AquaVolta® H2 Cube Wasserstoff-Generator | Inhalation von Wasserstoff-Gas & H2-Infusion

  1. Felix

    Lieber Yasin,
    Dein “H2-Cube” schnurrt wie am Schnürchen, ich glaube ich bin nun ein bisschen “High” von 3 Stunden H2-Schnüffeln und alkoholfreiem Hefeweizen trinken parallel zur Abarbeitung eines Stapels von Papierkram, der ein paar Tage liegen bleiben musste weil ich nicht zuhause war…. und ich glaube, diese besonders belebende Wirkung kam vom H2… 😀 …
    … Felix

  2. Andy B.

    Sehr geehrter Herr Akgün …
    … Der Cube ist bereits fleissig in Betrieb, meine Schwiegermutter hat Probleme mit Atmen, schon nach der ersten Anwendung ca. eine Stunde, konnte sie gut schlafen ohne die Schleimansammlungen und Abhusten am Morgen. Ist das nicht wunderbar.
    Die Zahlung für das zweite Packet wird morgen von der Bank ausgelöst.
    Herzlichen Dank für ihre kompetente Beratung und schnelle Zustellung der Ware.
    Ich freue mich auf ihre Antwort
    Andy B.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.