AQUACENTRUM
  • AquaVolta Basic Übertisch Wasserionisierer Hisha KYK Küche 4
  • Display Aquavolta Basic Wasserionisierer 7 Elektroden

AquaVolta® Basic Wasserionisierer

Mit 4.78 von 5 bewertet, basierend auf 9 Kundenbewertungen
(9 Kundenrezensionen)

970,00 1.170,00 

Sie können diesen Artikel auch finanzieren!

Auswahl zurücksetzen

Sammelbesteller-Rabatt

Anzahl, auch separat bestellbar:
Rabatt pro Stück:
2 Stück
€ 50,00
ab 3 Stück
€ 100,00

Folgende Produkte erhalten Sie beim Kauf dieses Wasserionisierers zur Herstellung von basischem Wasser dazu (Bilder anklickbar)

https://youtube.com/watch?v=HfINiqXybT8

Einstiegsionisierer für den Single-Haushalt oder Kleinfamilie

Der AquaVolta® Basic ist ein Wasserionisierer mit minimalistischer Konstruktion – 220 (B) x 300 (H) x 115 (T) mm – und glänzt doch mit professionellen Details, die wesentlich teurere und größere Geräte oft vermissen lassen:

Sein robuster, keramisch gelagerter Drehregler macht es möglich, ihn sowohl am Wasserhahn als auch auch direkt mit der Kaltwasserleitung zu verbinden und so den Wasserfluss exakt zu regeln.

Das Kernstück, die vom koreanischen Spitzenunternehmen KYK patentierte Elektrolysezelle, ist mit 7 Titanelektroden (813 cm2) mit galvanischer Platinbeschichtung ein kleines Kraftpaket. In Verbindung mit einer hocheffizienten SMPS-Stromversorgung kommt der Aquavolta® Basic damit sogar auf eine höhere Elektrolyseleistung als konkurrierende Geräte deutlich höherer Preisklassen.

Folgend bitte Anleitung Aquavolta® Basic Wasserionisierer downloaden

Kurzinfos und technische Daten zum AquaVolta® Basic Wasserionisierer

Mini-Wasserionisierer | vergleichbar mit typischen anderen Durchfluss-Wasserionisierern mit 7 Elektroden

 

  • Preis-Leistungsverhältnis: sehr gut, sher einfach gehaltener Wasserionisierer, aber dennoch ausreichend für viele Bedürfnisse, inkl. 14-tägige, kostenfreier Testphase, bei Kauf 182 Tage Zufriedenheitsgarantie. Zudem 2 x 2 Liter Glasflaschen als Zugabe
  • Zur Maximierung der Wasserstoff-Kapazität des basischen Wassers und für unterwegs erhalten sie bei auf Wunsch einen Aquacentrum Blue 900 Wasserstoff Booster dazu. Bitte das Auswahlfenster oben beachten.
  • Elektroden: 7 Elektrodenplatten aus Titan,dreifach galvanisch beschichtet mit dem Katalysator Platin (Schichtdicke: ca. 0,25 µm), effektive Elektrodenfläche: 813 cm²
  • Anzahl Filterpatronen: 1 Filterkartuschen auf nicht-silberbedampfter Aktivkohle-Basis, inkl Calciumsulfit, Turmalin, Preis je Ersatzfilterpatrone: 67 €
  • Max. pH- / Redox-Werte bei 0,5 Liter / Min. basisch ionisiertes Wasser (nicht Eingangswasser) und °dH18:
  • Trotz kalkhaltigem Münchner Wasser: pH-Wert: bis zu pH 10
    Redoxpotential: ca. -450mV (CSE), vollständige Sättigung mit gelöstem Wasserstoff, größer als 0,9 mg/L Wasserstoff (H2)
  • Installationsmöglichkeiten: Entweder am Wasserhahn mit dem mitgelieferten Umschaltventil und Regulierventil/Absperrventil
  • oder mit mitgeliefertem 3/8“ T-Stück (DVGW-geprüft) fest an die Kaltwasserleitung
  • Kalkschutzmechanismen: Nachreinigung nach jedem Abzapfvorgang durch Umpolungsautomatik
  • Angezeigte Daten im Display: Kein Display vorhanden
  • Inbetriebnahme: Durch ON-OFF Touch-Bedienelement (Magnetventil)
  • Durchflussregulation: bei der Festinstallation über das T-Stück, falls am Wasserhahn installiert Durchflussmengenregler vorne am Gerät
  • Garantieleistungen: 3 Jahre Vollgarantie ohne wenn und aber
  • Abmessungen (H x B x T) : Wasserionisierer: 220 (B) x 300 (H) x 115 (T) mm
  • Hersteller: Der Hersteller KYK ist seit mindestens 1986 ein weltweit erfolgreicher Hersteller aus Korea. Der Aquavolta® Basic Wasserionisierer wurde in Zusammenarbeit mit dem Aquacentrum im Jahre 2016 mit 7 Elektroden und extra starker Ausführung ausgestattet

Display Aquavolta Basic Wasserionisierer 7 Elektroden

Bedienelemente | AquaVolta® Basic Durchfluss-Elektrolyse-Apparates

Nach der Berührung eines der 8 Auswahlknöpfe leuchtet die zugehörige LED auf. Gleichzeitig hören sie einen kurzen Quittungston.
Die Produktion des eingestellten Wassertyps beginnt erst mit dem Wasserfluss durch den Ionisierer.

Nach dem Abstellen des Wassers springt das Gerät automatisch in den Vorwahlmodus „Stufe 2 – Basisches Aktivwasser“. Das Gerät merkt sich die zuletzt eingestellte Stufe nicht.

Die 4 Filter LEDs zeigen die restliche Lebensdauer der Wechselpatrone an. Ist der Filter verbraucht, beginnen sie zu blinken.

Inbetriebnahme Aquavolta Basic Wasserionisierer 7 Elektroden

Umlenkhebel Aquavolta Basic Wasserionisierer 7 Elektroden

Regelung des Wasserdurchflusses am Wasserhahn

Aufgrund seiner minimalistischen Konstruktion besitzt der AquaVolta® Basic keine sensorkontrollierte Durchflussmessung. Da eine exakte Durchflussregelung aber die zwingende Voraussetzung für den geordneten Betrieb eines Wasserionisierers ist, müssen Sie diese vor der ersten Nutzung manuell einstellen. Hierzu gehen Sie wie folgt vor:

  1. Bei Anschluss des Ionisierers am Wassserhahn: Bei Mischventilen für Kalt-/Warmwasser achten Sie bitte darauf, dass nur kaltes Wasser zum Ionisierer fließt. Öffnen Sie zuerst die Kaltwasserzufuhr maximal und stellen Sie den Umlenkhebel quer, sodass das Wasser zum Ionisierer hin gelenkt wird. Legen Sie nun eine Uhr mit Sekundenzeiger sichtbar bereit.
  2. Außerdem benötigen Sie einen Messbecher mit Mengenangaben in Liter oder ein Halblitergefäß. Anschließend öffnen sie mit dem ON/OFF Drehregler durch Linksdrehung den Wasserfluss durch den Ionisierer. Nun fließt Wasser aus dem oberen Schwenkhahn und zu- gleich aus dem Sauerwasserablaufschlauch. Fangen sie nun mit dem Messbecher das Wasser aus dem oberen Schwenkhahn auf und messen Sie die Zeit, die nötig ist, um die Halblitermarke zu erreichen.
  3. Stellen Sie nun mit dem Drehregler den Wasserfluss so ein, dass die Halblitermarke in 30 Sekunden. erreicht wird. Das Gerät produziert nun pro Minute 1 Liter Aktivwasser. Belassen Sie den Drehregler im- mer in dieser Position und schalten Sie den Wasserfluss nur durch Betätigung des Umlenkventils ein und aus.

T-Stueck John Guest 3-8 zoll am Eckventil 600

Regelung des Wasserdurchflusses am mitgelieferten T-Stück, falls fest installiert

Wenn Sie den Wasserionisierer nicht am Wasserhahn, sondern mit dem T-Stück unter der Spüle installiert haben, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Halten Sie eine Uhr mit Sekundenzeiger und einen Messbecher wie auf Seite 15 beschrieben bereit.
  2. Öffnen Sie den ON/OFF Drehregler am Gerät durch Linksdrehung maximal.
  3. Regeln Sie nunmehr, am besten mithilfe einer zweiten Person, den Wasserfluss durch Drehung des kleinen grauen Hebels am T-Stück so ein, dass innerhalb von 30 Sekunden 0,5 Liter Wasser produziert werden.
  4. Beenden Sie den Wasserdurchfluss danach, indem sie den Drehregler am Gerät auf OFF stellen.
  5. Bei künftiger Benutzung drehen Sie den Drehregler immer maximal auf (ON) und beenden den Wasserfluss durch Rechtsdrehung (OFF).

Für beide Regelungen des Wasserdurchflusses (am Wasserhahn oder Fest installiert) gilt:

Sollten die erzielbaren pH-Werte des basischen Aktivwassers nicht zufriedenstellend sein, indem sie entweder zu tief oder zu hoch ausfallen, können Sie dies durch eine Veränderung der Produktionsmenge pro Minute beeinflussen:

  1. Eine Verringerung des Durchflusses erhöht,
  2. eine Erhöhung des Durchflusses verringert den erzielten pH-Wert der jeweils eingestellten Stufe.
Wasserzelle mit 9 Elektroden Wasserionisierer basisches Wasser Allsbon

7 Titanelektroden mit Platinbeschichtung für beachtliche Werte

Die durch ein patentiertes Verfahren, mehrfach platinbesprühten Titanelektroden (Plus-Minus-Pole) vollführen die grundlegende Rolle der Trennung von gereinigtem Wasser in basisches und saures Wasser. Es herrschen jedoch gewaltige Unterschiede in der Basizität und Qualität des Aktivwassers der verschiedenen Wasserionisierer, die durch die Dicke und Art (galvanisch aufgetragen oder aufgesprüht) der Platin-Titanbeschichtung und der Anzahl der Elektroden im Ganzen erreicht werden.

Jede der 7 Elektroden ist mit drei mit einem patentierten Sprühverfahren aufgetragenen, welches besonders vollkommen die Schichten Platin aufträgt und keine Lücken lässt. Im Gegensatz zu Wasserionisierern mit 5 Elektroden ist dieser herausragende 7-Elektroden-Ionisierer auch für mittelhartes Leitungswasser bis °dH 14 bis maximal 18 geeignet. Werte bis pH10,5 und auch darüber sind auch bei hartem Wasser sicher und dauerhaft erreichbar.

Ein zusätzlicher Vorteil der Platin-Titanbeschichtung besteht darin, dass sie eine hohe elektrische Leitfähigkeit hat und ein harmloses Material für den menschlichen Körper darstellt. Weiterhin zeichnet sich das Herzstück der AquaVolta® Basic Wasserionisierer durch einen äußerst niedrigen Stromverbrauch und eine gute elektrolytische Leistung aus. Es können sehr hohe pH- und vor allem Redoxpotential-(ORP-) Werte erreicht werden.

Filterlebensdauer Aquavolta Basic Wasserionisierer 7 Elektroden

Lebensdauer der Filterpatrone

Die multifunktionale Filterpatrone in Ihrem Wasserionisierer dient nicht nur dazu, Schadstoffe aus dem Leitungswasser zu entfernen, die trotz der Aufbereitungsmaßnahmen Ihres Wasserversorgers noch vorhanden sein können.

Sie dient auch dem Schutz der Elektrolysezelle und deren hochwertigen Diaphragma-Membranen vor Partikeln aus Eisen, Kalk, Rost etc., die sich auf dem Weg zu Ihrem Haushalt aus dem Leitungssystem ins Wasser gelöst haben können. Daher sollte die Patrone grundsätzlich nach 6 Monaten gewechselt werden.

Die Filterpatrone hat eine Kapazität von 3500 Litern, was normalerweise für die vollen 6 Monate ausreicht. Falls Sie vor Ablauf von 6 Monaten mehr als diese Menge Wasser verbrauchen, zeigen Ihnen die 4 LEDs die Restkapazität an.

Sobald Sie LEDs zu blinken beginnen, ist die Kapazität verbraucht und Sie müssen die Filterpatrone wechseln, auch wenn noch keine 6 Monate seit dem letzten Wechsel vergangen sind.

SMPS Transformator Schaltnetzteil Wasserionisierer besser wie Transformator

Besonders leistungsstark mit insgesamt bis 150 Watt Maximalleistung

Dank der hohen Maximalleistung der Wasserionisierer mit bis zu 130 Watt verbrauchter Maximalleistung anstelle der sonst bei Haushaltsionisierern üblichen 90 Watt kann der AquaVolta® Basic Wasserionisierer mit anderen, teilweise überteuerten Wasserionisierern mithalten.

Transformerlose SMPS-Stromzufuhr für minimale Wärme- und Elektrosmog-Belastung

Klassische Stromtransformatoren (Trafos), die weitverbreitet in Wasserionisierern eingesetzt werden, sind lediglich dafür konzipiert, einer Stromversorgung mit 100-150W/24-30V/5A standzuhalten. In der Folge entstehen dadurch eine Menge von PCB Programmfehlern oder Fehlfunktionen, weil es dabei zur Überhitzung einzelner Komponenten kommt, an denen während des Elektrolyseprozesses Überstrom entsteht. Der setzt stattdessen konsequent SMPS als Stromversorgung ein, welche einem Bereich außerhalb von 200-230W/24-35V/10-20A standhalten kann.

Es senkt die Überhitzungsrate des Gerätes sogar mit mehr als dem doppelten Ausgangsstrom im Vergleich zu anderen Geräten und erhöht dadurch sowohl die Wirtschaftlichkeit, als auch die Sicherheit des Gerätes, indem es die Programmfehlerrate senkt.

Reinigungs- / Clean-Taste zum manuellen Entkalken und Reinigen

 

Reinigungs-Knopf Aquavolta Basic Wasserionisierer 7 Elektroden

Entkalkung der Elektroden durch Umpolungsautomatik nach jeder Nutzung

Ihr Wasserionisierer ist mit einer langfristigen, vom Händler auf der Rechnung spezifizierten, Garantie ausgestattet. Grundvoraussetzung dafür ist, dass Sie das Gerät ordnungsgemäß betreiben. Auch bei einer Kaffemaschine und jedem anderen elektrischen Wasseraufbereitungsgerät erlöschen Garantieansprüche, wenn Sie die für Ihre örtliche Wasserhärte vorgeschriebenen Abstände für die Entkalkungsprozeduren nicht einhalten.

Jedes Mal, wenn Aktivwasser in der Elektrolysezelle produziert wird, bildet sich auf den negativ geladenen Elektroden eine feine Kalkschicht, die von mal zu Mal dicker werden würde, wenn sie nicht beseitigt wird. Die positiv geladenen Elektroden dagegen stoßen Kalkpartikel ab. Daher besitzt der AquaVolta® Basic eine automatische Elektrodenentkalkung, die mit Hilfe eines Umpolungsvorgangs funktioniert, der jedesmal durchgeführt wird, wenn die Produktion von Aktivwasser beendet wird. Der Umpolungsvorgang im Inneren des Ionisierers dauert 30 Sekunden und erfordert von Ihnen kein Eingreifen.

Eine automatische Umpolung erfolgt auch, wenn Sie ohne Unterbrechung mehr als 30 Liter Aktivwasser am Stück produzieren. Dies dient dem Schutz der Elektroden. Diese „Not-Umpolung“ wird durch Blinken der Clean- Taste und ein akustisches Signal angezeigt. Das während der Reinigungsphase ausfließende Wasser ist nicht zum Trinken geeignet.

Wir empfehlen Ihnen, nicht mehr als 3 Liter Aktivwasser am Stück zu produzieren. Bei größerem Abfüllbedarf sollten Sie den Wasserfluss stoppen und 30 Sekunden bis zum nächsten Start abwarten. Durch Drücken der CLEAN-Taste und anschließendes Öffnen der Wasserzufuhr können Sie auch manuell in den Modus zur Elektrodenreinigung schalten. Wenn sie mehr als 2 Liter pro Tag produzieren, sollten Sie dies einmal täglich z.B. morgens für ca. 1 Minute tun. Dadurch wird auch das sich nachts ansammelnde Stagnationswasser in der Leitung entfernt.

Folgende Produkte erhalten Sie beim Kauf dieses Wasserionisierers zur Herstellung von basischem Wasser dazu (Bilder anklickbar):

9 Bewertungen für AquaVolta® Basic Wasserionisierer

  1. Bewertet mit 4 von 5

    Nachdem unser uralt Gerät den Geist aufgegeben hat, haben wir dieses Einstiegsmodell gekauft. Unser Nürnberger Wasser kommt mit einem leicht saurem ph Wert von 6,9 aus der Leitung. Auf Basen-Stufe 1 haben wir nun einen ph Wert von 7,0 gemessen, Stufe 2 hatte zw. 8-9, Stufe 3 über 10 und Stufe 4 einen ph Wert von 13. Was uns an dem Gerät gefällt, dass es die angewählte Funktion nicht per Computerstimme ständig kommentiert (das tat unser altes Gerät). Dennoch merken wir schon, dass uns ein Display mit mehr Informationen zum Redox Wert usw. gefallen würde. Deshalb werden wir in absehbarer Zeit aufrüsten. Nachdem beim günstigen eiförmigen Auftischfilter „Aquaphor modern“ aufgeführt ist, welche Partikel in welchem Prozentsatz aus dem Wasser gefiltert werden, vermissen wir dies bei der Beschreibung des Aquavolta Filters sehr. Deshalb auch der ***** Abzug. Das beiliegende Material zum Ionisator ist sehr ausführlich und die zusätzlichen Utensilien wie Violettglasflasche und externe Pumpe eine tolle Idee, aber welche Leistung der Filter bringt, ist nirgends ersichtlich.
    Nachdem unser Altgerät vor 10Jahren in der Anschaffung 1.800,- gekostet hat (allerdings mit einem 2stufigen Filtesystem) ist das Aquavolta Gerät eine sehr günstige Alternative und wird von uns weiterempfohlen. Auch dankeschön für das Ebook von KH Asenbaum, der Anfang der 90er J. die ersten Bücher über elektr. aktives Wasser in deutsch veröffentlich hat, was damals der Grund war, den Ionisator zu kaufen. In Verbindung mit dem Aqua Booster ist das AquaVolta Gerät eine richtige Gesundheitstherapie.

  2. Bewertet mit 4 von 5

    Hallo Herr Akgün,
    vielen Dank, das hat geholfen. Diese Info zur einschleichenden Dosierung fehlte mir. In den Videos wird ja eher die Meinung vermittelt, Erstreaktionen seien Einbildung. Ich hatte jedoch Magenprobleme. immer wieder heftige Krämpfe aus heiterem Himmel, die erst nach ca. 2 Stunden weggingen. Hatte das schon mal bei basischen Präparaten. Scheine da sensibel zu sein. Wurde mit der geringeren Dosierung wieder besser. Mal sehen, wie es klappt, wenn ich langsam den ph-Wert steigere. …
    …Viele Grüße
    Andrea K.

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Hi Yasin, Danke ja das Wasser läuft und schmeckt einwandfrei:) bin sehr glücklich damit
    ! :)..
    ..Sobald ich die anderen Adapter habe und die Anlage umgebaut habe, bringe ich dir den aktuellen Anschluss zurück.
    Danke für dein Entgegenkommen und dein Engagement:)
    Liebe Grüße
    Christina

  4. Bewertet mit 5 von 5

    Guten Tag Herr Yasin Akgün
    Wir sind super zufrieden mit unseren Aqua Volta Basic Wasserionisierer; das Wasser tut uns sehr gut….
    …Vielen Dank und herzliche Grüsse
    Eva K.

  5. Bewertet mit 5 von 5

    Das Paket wurde von mir gestern nachmittag von mir übernommen.War vormittags beim Arzt. Der Wasserionisierer wurde sogleich angeschlossen und in Betrieb genommen.Recht herzlichen Dank,
    liebe Grüße aus Graz
    Otto O.

  6. Bewertet mit 5 von 5

    Moin Herr Akgün,
    ich habe auf Ihrer Webseite den AquaVolta Wasserstoffbooster Classic entdeckt. Ich würde das Gerät gerne Testen….

    Übrigens :
    Den bei Ihnen gekauften AquaVolta Ionisierer hatten wir sogar schon im Urlaub dabei und selbst unsere 12 jährige Tochter trinkt jetzt gerne Wasser!
    Gruß
    Andreas N.

  7. Bewertet mit 5 von 5

    Lieber Yasin,
    Es tut mir leid, dass es nun doch noch etwas länger gedauert hat. Mein Freund würde die restlichen Teile zur Sicherheit behalten – natürlich auch bezahlen wenn wir das noch leisten können;-)
    Wir würden auch gerne gleich einen Ersatzfilter für unseren für unser neues Tischgerät (KYK Hisha / AquaVolta® Basic ) bestellen. Möchte mich nochmals für den tollen Service, reibungslosen Ablauf/Abwicklung und die Geduld, auch am Telefon 😉 recht herzlich bedanken!
    Viele Grüße aus dem Schwoabaländle
    Ann N.

  8. Bewertet mit 5 von 5

    Am 25.07.2016 schrieb Isabelle H. (Hebamme) über Ihre Erfahrung nach dem Kauf eines AquaVolta Basic Wasserionisierers:

    Lieber Herr Akgün,
    da haben Sie ja tatsächlich recht gehabt, dass alle Ihre Kunden die Testprodukte behalten :-).
    Ich war mir nicht sicher, ob ein Wasserionisierer wirklich was für mich ist. Doch seit dem ersten Glas aus dem Aqua-Volta bin ich ionifiziert. Ich liebe dieses Gerät und es ist aus meinem Haushalt nicht mehr weg zu denken. Das Leitungswasser schmeckt mir so endlich wieder richtig gut, ich spare das Kistenschleppen und merke einen deutlichen Zuwachs an Energie. Gerade letzteres finde ich unbezahlbar.
    Auch mein mittlerweile mitionifizierter Nachbar – der sich alle 2 Tage einen Liter Wasser bei mir abfüllt – gibt an, keine Magenprobleme mehr zu haben und ebenfalls deutlich mehr Energie. Da bleibe ich sehr gespannt, wie sich das Wasser längerfristig auf den Körper auswirkt. Ich werde berichten.
    Herzlichen Dank für das tolle Gerät und die stets freundliche Beratung, sowie den super Service. Ich bin äußerst zufrieden und werde Sie gerne an meine Kunden, Klienten, Freunde und Familie weiterempfehlen.
    Isabelle H. (Hebamme)

  9. Bewertet mit 5 von 5

    Super Wasserionisierer, den ich mir privat auch angelegt habe, falls ich mal wieder unterwegs sein sollte. Mit seinen 2,4 kg ist er schnell unter den Arm gepackt, und schnell an den nächsten Wasserhahn mit chlorigem Wasser angeschlossen. Ich mag den AquaVolta Basic sehr gerne und jeder der nicht zu kalkhaltiges Wasser hat, kann Ihn, falls er auch optisch ansprechend ist, sollte Ihn in Betracht ziehen, vor allem wenn der Pries eine Rolle spielt.. Alles Liebe, Yasin Akgün

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Installation des AquaVolta® Basic Wasserionisators

 

Zwei Installationsmöglichkeiten: Am Wasserhahn, fest an die Kaltwasserleitung

Durch zwei verschiedene Installationsvarianten bietet Ihnen der AquaVolta® Basic ein Höchstmaß an Flexibilität beim Einbau. So finden Sie garantiert die für Sie geeignete Einbau-Lösung:

1. Einfach: Der AquaVolta® Basic direkt am Wasserhahn installiert

Der AquaVolta® Basic kann – wie alle Durchfluss-Wasserionisierer – direkt am Wasserhahn installiert werden. Ein sehr kleines und sehr robustes Umschaltventil ist im Lieferumfang enthalten.

Drei Adapter für seltenere Wasserhahn-Gewindegrößen sind ebenfalls mitgeliefert.

Sie stellen zunächst einmalig den Optimaldurchfluss am Drehregler vorne am Gerät ein.

Bei Wassereintritt über den Umlenkventil an Ihrem Wasserhahn wird der AquaVolta® Basic starten und danke des einmalig eingestellten Durchfluss wird das Wasser in gewöhnter Stärke produziert.

Umschaltventil Installation am Wasserhahn inkl Adapter 600

2. Komfortabel: Der AquaVolta® Basic fest an der Kaltwasserleitung

 

Eine weitaus seltener angebotene Variante, den Ionisierer anzuschließen, ist der komfortablere Festwasseranschluss (oft auch Festinstallation genannt).

 

Hierzu wird ein mitgeliefertes > T-Stück (3/8“-Zoll-Gewinde, Abb. rechts) nach dem Eckventil unter Ihrer Spültheke zwischen dem Kaltwasserschlauch Ihres Wasserhahns installiert.

Von diesem aus kann dann der direkte Anschluss mit einem mitgelieferten 1/4“-Schlauch erfolgen

Um den (6,35mm) 1/4“-Schlauch nach oben zum Wasserionisierer zu führen, wird eine Bohrung oder ein Durchführung mit einem Durchmesser von 6,5mm bzw. 7 mm benötigt. 

Wenn wir einen Wasserionisierer installieren, bohren wir mit einem 6mm Bohrer und vergrößern dann das Loch, bis der 6,35mm Schlauch genau durch passt.

T-Stueck John Guest 3-8 zoll am Eckventil 600

Zusammensetzung und Filterlebensdauer der Aktivkohle-Filterkartusche des AquaVolta® Basic Wasserionisierers

AquaVolta Basic Wasserionisierer Ersatzfilter

Zusammensetzung der Aktivkohle-Filterkartusche des AquaVolta® Basic

 

  1. Sedimentfilter
  2. Silberbedampftes Aktivkohle-Granulat, kein Regenerat, mit Silberbedampfung: Diese Schicht, die aus feinkörnigem, natürlichem Kokosnuss-Kohlenstoff besteht, absorbiert und filtert die organischen und fremden Partikel und sorgt für besseren Geschmack und neutralen Geruch.
  3. Sedimentfilter
  4. Calcium-Granulat um Geschmack zu verbessern und weiches Wasser aufzuhärten für bessere Ionisierungs-Ergebnisse
  5. Sedimentfilter
  6. Silberbedampftes Aktivkohle-Granulat, kein Regenerat, mit Silberbedampfung: Diese Schicht, die aus feinkörnigem, natürlichem Kokosnuss-Kohlenstoff besteht, absorbiert und filtert die organischen und fremden Partikel und sorgt für besseren Geschmack und neutralen Geruch.
  7. Sedimentfilter
  8. Calcium-Granulat um Geschmack zu verbessern und weiches Wasser aufzuhärten für bessere Ionisierungs-Ergebnisse
  9. Sedimentfilter
  10. Biostone (Turmalin) um Geschmack zu optimieren und Bakterien zu verhindern
  11. Sedimentfilter

Filterlebensdauer Aquavolta Basic Wasserionisierer 7 Elektroden

Lebensdauer der Filterpatrone

Die multifunktionale Filterpatrone in Ihrem Wasserionisierer dient nicht nur dazu, Schadstoffe aus dem Leitungswasser zu entfernen, die trotz der Aufbereitungsmaßnahmen Ihres Wasserversorgers noch vorhanden sein können.

Sie dient auch dem Schutz der Elektrolysezelle und deren hochwertigen Diaphragma-Membranen vor Partikeln aus Eisen, Kalk, Rost etc., die sich auf dem Weg zu Ihrem Haushalt aus dem Leitungssystem ins Wasser gelöst haben können. Daher sollte die Patrone grundsätzlich nach 6 Monaten gewechselt werden.

Die Filterpatrone hat eine Kapazität von 3500 Litern, was normalerweise für die vollen 6 Monate ausreicht. Falls Sie vor Ablauf von 6 Monaten mehr als diese Menge Wasser verbrauchen, zeigen Ihnen die 4 LEDs die Restkapazität an.

Sobald Sie LCDs zu blinken beginnen, ist die Kapazität verbraucht und Sie müssen die Filterpatrone wechseln, auch wenn noch keine 6 Monate seit dem letzten Wechsel vergangen sind.

Technische Daten AquaVolta® Basic Wasserionisator

  • Abmessungen: 322 x 220 x 100 mm
  • Angewandte Technologie(n): Aktivkohle-Filterung mit 1 Filterkartusche, Durchfluss-Elektrolyse (galvanische Ionentrennung)
  • Angezeigte Daten im Display: Kein Display vorhanden, Filterlebensdaueranzeige durch LED
  • Arbeitsmedium: Leitungswasser,
    Brunnenwasser dank Doppelfilterung je nach Wasserqualität möglich
  • Ausgangsleistung: Abschaltung bei max. 100W
  • Durchfluss-Bereich: 1 bis ca. 2 Liter / Minute,
  • Durchflussregulation: bei der Festinstallation über das T-Stück, falls am Wasserhahn installiert Durchflussmengenregler vorne am Gerät
  • Elektroden-Anzahl und -Beschichtung: 7 Elektrodenplatten aus Titan, dreifach galvanisch aufgetragene Platin-Tauchbeschichtung, Schichtdicke: ca. 0,25 µm, effektive Elektrodenfläche: 813 cm2
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Gehäusefarbe und -material: Frontfläche weisser – Seiten schwarzer – Kunststoff
  • Filtereigenschaften: 1 großer Filter 0,45 µm Aktivkohlefilter (Granulat),
    mehrschichtig inkl. Turmalin und Calcium (für weiches Wasser notwendig)
  • Filterkapazität: 1 Filter, wird ca. alle 3500 Liter bzw. alle 6 Monate
  • Filterkosten je Liter Wasser, inkl. saurem Abwasser:
    Preis je Ersatpatrone: 67 € bzw. ca. € 0,019 (2 Cent) je Liter trotz Doppelfiltersystem
  • Garantielaufzeit: 3 Jahre Vollgarantie,
    Garantieerweiterung möglich, je weiteres Jahr € 50 Aufpreis
  • Gewicht: 2,4 kg
  • Gewindenorm Umlenkventil: M22x1mm
    mitgelieferte Adapter: M18xM22 (AG), M20xM22 (AG), M20xM22 (AG) lang
  • Gewindenorm mitgeliefertes DVGW-geprüftes T-Stück (Fa. John Guest):
    3/8“ Zoll (0,925cm);
    1/2“ Zoll T-Stück (1,27 cm) bei Bedarf lieferbar;
    Waschmaschinenanschluss 3/4“ Zoll (1,90 cm) bei Bedarf auch lieferbar
  • Herstellerdetails: http://eng.kyk.com/products/product_hisha.html
  • Installationsmöglichkeiten: Entweder am Wasserhahn oder mit 3/8” T-Stück (DVGW-geprüft) fest an die Kaltwasserleitung;
    Vorsicht: nicht nach einem Niederdruckboiler installieren, sondern vorher!
  • Internationale Zertifizierungen: CE, IEC, IECEE, FC u.v.m.
  • Leitungsdruck: 2bar bis 6bar,
    Anpassung durch mitgeliefertes Durchflussmengenregler Ventil (Absperrventil)
  • Lieferumfang: Umschaltventil für den Wasserhahn M22x1mm und drei weitere Adapter, 3/8“ T-Stück, 1/4“ Absperrventil, 1/4“ Zulauf-und Abwasserschlauch (3m), Netzkabel, Auslauf, Siebfilter (Steckteil), Saugnapf für den sauren Abwasserschlauch, Entkalkungspumpe, 500 Gramm Zitronensäure, Indikatorflüssigkeit für pH-Wert-Messung, Bedienungsanleitung auf deutsch (überarbeitet) und englisch
  • Netzteil und Eingangsspannung: SMPS-Schaltnetzteil,
    85V – 280V, 50Hz – 60Hz
  • Operations Methode: Durch ON-OFF Drehregler bei Festinstallation bzw. durch Wassereintritt bei der Installation am Wasserhahn, auch ohne Strom als Wasserfilter nutzbar
  • ORP bzw. Redox-Potentiale in mV (Millivolt) bei 2 l/min, dH°14-18:
    ca. -450mV (bei höchste Stufe 4 basisch)
    bis ca. +400mV bei stark sauer (bei höchste Stufe 2 sauer)
  • pH-Werte bei 2 l/min, dH°14-18: ca. pH10 (bei höchste Stufe 4 basisch)
    bis ca. pH5,5 bei stark sauer (höchste Stufe 2 sauer)
  • Spülvorgang bzw. Kalkschutzmethode: Nachreinigung nach jedem Abzapfvorgang durch Umpolungsautomatik, manuelle Reinigung
  • Temperatur Eingangswasser: 4°C – 30°C
  • Wartungsaufwand: Entkalkung alle 2 bis 6 Monate;
    Da die Entkalkung gleichzeitig eine Komplettdesinfektion darstellt, besser alle 2 Monate entkalken, Zitronensäure und Pumpe für die Entkalkung sind mitgeliefert und sollten für mindestens 5 Jahre halten

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Noch Fragen zu Wasserionisierer & Wasserfilter?

 
Ansprechpartner für Produkte: Yasin Akgün, Dipl.-Ing. TU München Ansprechpartner neue FAQ'sKarl Heinz Asenbaum, Autor & Forscher
Passfoto Yasin Akgün, Dipl.-Ing. TUMPassfoto Karl Heinz Asenbaum

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: AGB. AGB

Zurück