Warenkorb Aquacentrum

Salz zur optimalen Steigerung des Redoxpotentials in den Salzschacht

Patrick S.: Welches Salz? Soll ich Salz zur optimalen Steigerung des Redoxpotentials in den Salzschacht meines Wasserionisierers hinzugeben?

  • Zur Erzeugung von basischem Aktiv-Trinkwasser sollten Sie erst mal überlegen, ob Sie das wirklich wollen, denn außer Menschen mit extrem natriumarmer Ernährung haben die meisten einen Natrium- Überschuss durch ihre Ernährung. Warum also dem Wasser noch Natriumchlorid (Salz) zufügen?
  • Prüfen Sie bitte vorher auch, ob Ihre Trinkwasserversorgung nicht ohnehin an einem Ionentauscher hängt, der Natrium gegen Calciumionen austauscht, um es weicher zu machen. Auch ein Blick in die Trinkwasseranalyse Ihres Wasserversorgers kann nicht schaden. Ist etwa schon mehr Natrium als 50 mg/l drin? Falls das der Fall ist, wird das aktivierte basische Wasser bei weiterer Salzzugabe nicht mehr wirklich gut schmecken. Im übrigen lässt sich die Salzmenge über einen Salzschacht überhaupt nicht kontinuierlich steuern, sodass das Ergebnis ungewiss ist. Heutzutage sind Geräte auch nicht mehr auf dem Markt. Lediglich Flüssigsalztanks mit kontrollierter Einspritzung sind noch erhältlich. —> Kangenwasser. 
  • Allerdings in den meisten Fällen ist die Salzzugabe nur zur Erzeugung von saurem hygienischem Funktionswasser (—> Anolyt) sinnvoll, das nicht zum Trinken geeignet ist. Solche Geräte arbeiten mit exakt definiertem Salzzusammensetzung. Im Prinzip brauchen Sie kein spezielles Salz. Das einfachste Kochsalz, Hagelsalz, Mühlensalz oder Meersalz genügt. Überall ist Chlorid drin, das nach der Elektrolyse als hypochlorige Säure stark desinfizierend wirkt. Es wäre unsinnig, hier Feinschmeckersalze wie Fleur du Sel oder Himalayasalz zu verschwenden.

Auszug aus dem Buch von Karl Heinz Asenbaum: “Elektroaktiviertes Wasser – Eine Erfindung mit außergewöhnlichem Potential. Wasserionisierer von A – Z“
Copyright 2016 www.euromultimedia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.