AquaVolta® Wasser-Filtrator Auftisch- oder Untertisch-Doppelfilter | inkl. pH-Wert-Erhöhung + H2-Gas Anreicherung

450,00 590,00 

(1 Kundenrezension)

Bitte wählen Sie im folgenden Auswahlfenster den Wunschhahn aus:

Auswahl zurücksetzen

Staffelpreise, werden automatisch berechnet: 2 Stück: € 100,00 ; ab 3 Stück: € 200,00

U.a. ist folgendes mit dieser H2-Sprudel Tafelwasseranlage zur Herstellung von sauberem, (opt. leicht) basischem H2-Wasser kostenfrei dabei:

AquaVolta® Filtrator Auftisch- oder Untertisch-Doppelfilter | Wasserfilterung + pH-Wert-Erhöhung + H2-Gas Anreicherung

Aquavolta® Wasser Filtrator 1.0 - Hersstellung basisches H2-Wasser

1 Bewertung für AquaVolta® Wasser-Filtrator Auftisch- oder Untertisch-Doppelfilter | inkl. pH-Wert-Erhöhung + H2-Gas Anreicherung

  1. Yasin Akgün

    Nun, was soll ich sagen, als der Entwickler dieser abgespeckten Aquavolta® H2 Rocket Version. Ich würde den Aquavolta® Wasser Filtrator für alle empfehlen, die nicht so technisch begabt sind, um beim H2 Rocket die 2 Minerade® Tabs zu tauschen oder die nicht so viel Geld ausgeben möchten.
    Der Filtrator ist praktisch ein Mini H2 Rocket, Mini weil kleiner und weil nicht so hohe H2-Werte. Jedoch die gleiche Filterqualität durch die beiden Filter, die eingebaut sind. Der 2. macht auch wie beim H2 Rocket das Wasser basisch.
    In diesem Sinne, gerne weitere Fragen stellen: +4989416117997oder h2@aquacentrum.de
    Yasin, der Wasserschnitzer…

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Installation des Aquavolta® H2 Rocket | zur Herstellung von basischem oder auf Wunsch nur neutralem H2-Wasser

Bitte beachten Sie die neue Anleitung: Anleitung Aquavolta® H2 Rocket V5 zur Herstellung von H2-Wasser-24S-web.pdf

1. Auftischmontage des Umschaltventils am Wasserhahn oder Festanschluss durch ein T-Stücks, am Beispiel Wasserionisierer, da analoge Montage

Installation Wasserionisierer am Wasserhahn durch Umschaltventil, seltener

Festanschluss an die Kaltwasserleitung mit T-Stück & Leckage-Stopper, typisch

Aquavolta® H2 Rocket Anschlüsse oben

2. Aquavolta® H2 Rocket anschliessen an dem Einwegehahn oder Dreiwegehahn

Verbinden Sie den Zulaufschlauch mit dem Zulauf des H2 Rockets. Zulauf ist oben oder innen an den Wassereingängen am Ventil mit der blauen Beilegscheibe und dem Aufkleber: Leitungswasser

  1. Verbinden Sie den Schlauch, der mit dem Einwegehahn oder Dreiwegehahn verbunden ist, mit dem Ausgang des H2 Rockets oben. Es befindet sich dort ein Ventil mit einer Lila- Beilegscheibe und ein Aufkleber: H2-Wasser. Dieser Schritt entfällt, falls der H2 Rocket als Auftischgerät genutzt wird und der Kompensatorschankhahn vorne am H2 Rocket benutzt wird.
  2. Starten Sie die Wasserzufuhr am T-Stück oder am Wasserhahn über den Umschaltventil und hören und schauen Sie, ob alle Anschlüsse am und im H2 Rocket dicht sind. Der durchsichtige Reaktor-Drucktank des H2 Rockets wird nun bis auf ca. 4 Fingerbreit mit Luft volllaufen.
  3. Wenn alles dicht ist, können Sie nun das erste Mal den Zapfhahn vorsichtig öffnen, es werden Luft und Wasser zugleich herauskommen, bis dann nur noch Wasser heraus tritt.
  4. Nach 5 Minuten Spülzeit ist der H2 Rocket nun einsatzbereit.
  5. Zur Sicherheit: Nur in der ersten Nacht, wenn die Anlage das erste Mal unbeaufsichtigt ist, können Sie das Ventil mit der blauen Beilegscheibe abschliessen, und dann in der früh wieder öffnen, wenn alles dicht geblieben ist. Das ist praktisch eine Dichtigkeitsprüfung, da der Druck nach der ersten Nacht höher wie Ihr Leitungsdruck sein wird.
  6. Aktuell hilft Herr Akgün gerne bei der Montage des Rockets weiter. Nachdem Sie alles bis zum Punkt 2.2 erledigt haben, könnten Sie Ihn einmal anrufen, und mit Ihm gemeinsam das Gerät einweihen: +491792166231 (auch Whatsapp)

3. Entgasung nach 24 Stunden nur nach dem erstmaligen Anschluss des H2 Rockets

Nach ca. 24 Stunden wird sich im H2 Rocket und in den beiden Minerade® Filtern zu viel Gas aufgebaut haben. Dies liegt daran, dass das ganze System noch zu neu ist, und dadurch besonders fleissig H2-Gas produziert. Aus diesem Grund bitte folgendes durchführen:

  1. Wasserzulaufventil oben am Rocket mit der blauen Beilegscheibe zu drehen.
  2. Druck aus dem H2 Rocket über den Zapfhahn komplett entlassen. Vorsichtig, es kann plötzlich viel Luft rauspfeiffen, nicht erschrecken, ist harmlos.
  3. Wenn der Druck über das Wasser mit den gesammelten überschüssigen Gasen abgebaut wurde, und nichts mehr fliesst, Zapfhahn schliessen
  4. Nun wieder das Ventil mit der blauen Beilegscheibe oben am H2 Rocket Gehäuse ca. 2 Umdrehungen aufdrehen ist der Rocket nach 1 Minute wieder voll einsatzfähig.
  5. Falls sich in den kommenden Tagen wieder sehr viel Gas im H2 Rocket Reaktortank gebildet hat, können Sie den Schritt 1 bis 4 noch einmal wiederholen. Sie sehen die Gasmenge im durchsichtigen H2 Reaktortank wenn Sie in den Rocket von hinten hineinsehen. Wenn die Gasmenge über die Hälfte des Tanks beträgt, während der H2 Rocket unter Druck steht, könnten Sie noch einmal den Schritt 1 bis 4 wiederholen.

4. Die ersten 2 Wochen nach der Montage und Nutzung oder im Urlaub

  1. In den ersten 2-4 Wochen wird der zunächst bisschen stärkere Basenwasser-Geschmack sich legen. Falls Sie den Geschmack reduzieren wollen, können Sie vor dem Abzapfen Ihres Trinkwassers, ca. 0,5 Liter Wasser für Pflanzen oder so abzapfen und danach das Trinkwasser abzapfen. Die ersten Tage sind pH Werte auch über pH 10 zu erwarten, und nach ca. 2 bis 4 Wochen wird der pH Wert sich um die pH 9,5 oder drunter bewegen.
  2. In den ersten 2-3 Wochen arbeitet der Minerade® H2 Shuttle pH+ Filter übereifrig, und es sind Gasansammlungen in den Filtern zu erwarten, die plötzlich beim Zapfen austreten können, deshalb lieber einen langsamen Durchfluss am Ausgangsventil mit der Lila Belegscheibe einstellen und ggf. wie in Punkt 3 oben beschrieben Gas aus dem System entlassen.
  3. Falls Sie einige Tage unterwegs sind, oder in den Urlaub fahren oder so, stellen Sie den H2-Rocket drucklos:
    1. Schliessen Sie das Wasserzulauf-Ventil mit der blauen Beilegscheibe ab.
    2. Lassen Sie den Zapfhahn für basisches H2-Wasser offen, damit sich kein Druck aufbauen kann. Falls Sie einen Kompensatorschankhahn benutzen, können Sie oben an das Ventil beim Ausgangsventil mit der Lila Belegscheibe (H2-Wasser) einen 1/4” Schlauch hineinstecken und in ein Waschbecken oder ein 1,5 Liter Gefäß stellen. Es wird bis zu 1,5 Liter Wasser tropfenweise aus dem Druckablass-Schlauch heraus treten

Downloads Aquavolta® H2 Rocket zur Herstellung von basischem, wasserstoffreichem Wasser